Silvesterlauf Nürnberg 2017

Drittes (vollwertiges) Laufjahr, dritter Silvesterlauf Nürnberg – und ohne um den heißen Brei herum zu reden: es war sensationell!

Trotzdem geht’s erst mal vorne los: Samstag! Nachdem wir den kurzfristigen Wintereinbruch genutzt haben um unsere Schneemannfamilie zu bauen:

…machten wir uns auf zu einem Ausflug nach Ingolstadt – da steht zufälligerweise ein Decathlon rum dem wir im alten Jahr noch einen Besuch abstatten wollten. Dort gab‘s neue Laufschuhe für den Großen, meine im Sommer in Italien gekauften wurden (ohne Kassenzettel!) anstandslos umgetauscht. Das ist Service!

Auf dem Rückweg sind wir dann wie jedes Jahr direkt am Vortag zur Startnummernausgabe und haben für den Alex und seine Tochter die Nummern mitgenommen. Nach einem kurzen Spaziergang kamen wir nochmal am Strandcafe vorbei. Da meine Frau  die ganze Zeit sehr unschlüssig war ob sie denn auch starten sollte oder nicht bin ich nochmal fix zum Nachmelden rein. Wie singen Kettcar auf der aktuellen Platte? „‚Irgendwann‘ ist irgendwie ein andres Wort für ‚nie‘!“ Genau so ist es: auf was denn warten? Also sind wir vollbepackt mit 6 Startpaketen (4 davon für uns) zum Auto und weiter in eine Burgerbude in der Innenstadt uns den Wanst vollschlagen!

Sonntag, Raceday! Wir hatten am Abend vorher fast alles gepackt und kamen so völligst entspannt zeitgleich mit Alex bei herrlichstem Wetter am Wöhrder See an.

Vor Ort haben wir dann gemütlich die Kids startklar gemacht und folgten dem Ruf zum Warmup in den Startbereich zu kommen. Dem Großen habe ich unterwegs noch eingetrichtert er soll sich vorne hinstellen – er ist dieses Jahr zum letzten Mal bei den Bambinis dabei und somit altersbedingt zwangsläufig einer der Schnellen. Seine kleine Schwester wollte das dann natürlich auch machen 😉

Geklappt hat das nicht so ganz 🙂 Beim warmhüpfen war er zwar noch recht weit vorne, andere Eltern haben aber wohl ihre Kids auch noch nach vorne gebracht/geschickt…jedenfalls kam er so als 15-20ster aus dem Startbereich raus an uns vorbei. Das tolle an der Kinderstrecke ist, dass sie nach einem Bogen wieder zurück kommen und man sie dann am Ziel noch ein drittes Mal sieht – auf einer 400m Strecke ziemlich gut! Er war dann auf dem Rückweg bereits 4. Junge, schaffte es bis ins Ziel sogar noch 2. zu werden – Hammer! „Kurz“ darauf kam völlig überraschend schon Kind 2 auf die Zielgerade geflitzt – am Ende als erste ihres Jahrgangs! Sensationell!

 

Wir mussten uns dann auch gleich fertig machen zum Hobbylaufstart, die Kids blieben bei Oma und Opa. Ich lief noch ein paar Meter ein, wir trafen uns nochmal kurz im Startbereich und ich stellte mich dann nach vorne. Geplant war, dass ich nochmal einen raus hauen wollte – die „Selbstüberschätzungsankündigung lautete 19:00“ 😉

Los ging’s und was soll ich sagen? Es lief von Anfang bis Ende einfach gut! Ich konnte mein Tempo durchgehend ganz gut halten und mich immer weiter nach vorne arbeiten. Die Splits waren zwar nicht ganz konstant (aber auf für mich sehr sehr gutem Niveau), der letzte km war aufgrund des Anstiegs hoch zur Brücke und des rutschigen Weges auf der anderen Seite bergab (in diesem Teil hohe 4:xx) trotz Zielsprint (knapp 50 Sekunden unter 3:30! 0o) der langsamste. Unter dem Strich landete ich bei offiziellen 19:07 und Platz 11. Den Kollegen vor mir konnte ich einfach nicht mehr erreichen 🙂 Krasser scheiß, das hätte ich so absolut nicht erwartet!

Eigentlich wollte ich dann schnell meine Jacke anschlüpfen um wieder zur Strecke zu kommen… tja, leider waren die Kinder samt Großeltern nirgends zu sehen… Also bin ich so zurück, gesellte mich zu Alex, Elli und Sven und wartete mit an der Brücke. Nach ziemlich genau 30 Minuten Laufzeit kam sie und wir liefen gemeinsam Richtung Ziel! (Also, ich bog vorher ab ;))

Ein ziemlich geiler Jahresabschluss! Nach dem Lauf hab ich dann noch kurz den Uwe gesehen und als wir gingen kam der Daniel mit Family, der spontan von seiner Frau Beate überredet wurde doch noch nen Silvesterlauf zu laufen 😉

Wenn 2018 nur annähernd so gut weiter geht wie 2017 aufgehört hat kann es nur gut werden!

 

Statistikkram gibt es hier in ausführlich (leider war die HR Messung am Handgelenk Mist -.-) und weitere Bilder folgen sobald ich welche in die Finger bekomme. 😉

 

Vielleicht wird hier ja noch ein zweiter Laufbericht veröffentlicht?! (das war jetzt sehr indirekt versteckt oder? :D)

2 thoughts on “Silvesterlauf Nürnberg 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.