TEST: Bauerfeind Sports Compression Sleeves Upper Leg

Es ist soweit, nach den Compression Running Socks von Bauerfeind Sports kommt nun Teil zwei der Testreihe: die Compression Sleeves Upper Leg. Das Paar wurde mir wieder im Rahmen des Bauerfeind Sports Testprogramms kostenlos zur Verfügung gestellt.

Während Kompressionssocken wie im ersten Teil zur allgemeinen „Standardausrüstung“ so ziemlich jeden Läufers gehört und auch die „Beinlinge“ – also Kompressionssocken ohne Fußteil – auch allgemein bekannt sein dürften sind Oberschenkelkompressoren (gibt’s eigentlich auch ein schönes Wort dafür?) wohl noch nicht so weit verbreitet.
Ich selbst kenne sie ebenfalls erst seit kurzem, da ich seit wenigen Wochen im rechten Oberschenkel ein paar Probleme hatte und auch noch habe und da auf die Idee kam, dass der Druck, der an der Wade gut ist, doch auch beim Oberschenkel helfen könnte. Somit habe ich für die Bauerfeind Testschläuche schon etwas Erfahrung in der Hinterhand und kann zumindest ein wenig mit anderen Produkten vergleichen.

Geliefert wurden sie wieder in einer schicken Verpackung, diesmal in einem wie ich finde sehr schönen blauton.

Die knalligen Farben muss man natürlich mögen, aber der Ausdauersportler im Allgemeinen neigt ja doch häufig zu extrovertierter Kleidung – meinen Geschmack trifft es auf jeden Fall voll. Wer Kompressionssocken (oder noch beisser Calf Sleeves) kennt weiß, dass es weiter eigentlich nicht viel zu sagen gibt: es ist halt ein „Stoffschlauch“. Die einzige Besonderheit: am oberen sind innen Gumminoppen angebracht, die dafür sorgen sollen, dass die Dinger da bleiben wo sie hin gehören und nicht Richtung Knie wandern.

Das klappt prima und liegt neben den Noppen wohl auch daran, dass die richtige Größe durch verschiedene Maße (Oberschenkellänge, und -Umfang in Leisten- und Knienähe) sehr genau bestimmt werden kann. Die Teile sitzen einfach gut.

Neben dem guten Sitz sind sie auch sehr bequem zu tragen! A propos. Bisher nutze ich die Oberschenkelschläuche ausschließlich „regenerativ“. Bedeutet: Nach dem Sport, gerne auch über Nacht oder im Büro. Es ist natürlich schwer zu sagen, ob sie jetzt wirklich etwas bringen oder nicht – sie fühlen sich aber auf jeden Fall gut an und ich bilde mir zumindest ein, dass sich der Muskel besser anfühlt als ohne.

Zu Testzwecken habe wollte ich sie heute Morgen beim Sport am „lädierten“ rechten Bein getragen. Natürlich hatte ich mir aber eine Tight rausgelegt und darunter wollte ich jetzt nicht noch dieses Teil tragen. Vorher ging es nicht, weil ich den Schlauch in der Wäsche hatte… naja, ich werde einen Lauftestbericht noch nachreichen, versprochen 🙂

Fazit: Im Vergleichen zu den anderen beiden Modellen die ich besitze sind Passform und Material deutlich besser, die Idee mit den Noppen ist ebenfalls super! Wie bei den Kompressionsstrümpfen auch muss sich natürlich jeder selbst überlegen um es einem die ca. 50€ wert ist oder nicht – hier bin ich aber deutlich näher bei einem „ja“ als bei den Strümpfen, ganz einfach auch weil die Auswahl an Konkurrenzprodukten deutlich geringer ist.

Nächsten Monat folgt zum Abschluss noch der Test der Calf Sleeves, die demnächst bei mir ankommen sollten – der Artikel auf den ich mich am meisten freue!

1 thought on “TEST: Bauerfeind Sports Compression Sleeves Upper Leg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.