My Shoes, please!

Neues Jahr, neue Schuhe!

Nachdem ich Ende 2014 mit dem Laufen angefangen habe – und eine Weile brauchte, bis ich passende Schuhe fand – ist es langsam an der Zeit meine ersten Treter auszutauschen. Meine bisherige Schuhkombination (ja, Kombination – ein paar steht im Büro, eins zu Hause, … 🙂 ) ist aus mehreren Gründen „suboptimal“:
1. Mein erstes „Hauptpaar“, die ASICS Gel-Cumulus 16(?), wurde aussortiert, weil es bei der Laufanalyse als nicht passend erkannt wurde. Ich nutze sie noch für das Fitnessstudio, da laufe ich aber seltenst auf dem Laufband.
2. Die ASICS Gel-Nimbus habe ich jetzt, nach mehreren etwas längeren Läufen (> 10km) ebenfalls aussortiert, da sie ab dieser Distanz definitiv unangenehm am Fuß wurden
3. Mein meistgenutzter Schuh – ebenfalls ein ASICS, der GT-2000, hat mittlerweile 650km auf der Uhr und hat an einigen Stellen Materialschäden, sodass ich diesen auch langsam in Rente schicken will

Zwischenzeitlich hatte ich mir noch den Mizuno Wave-Prophecy geholt – toller Schuh, aber das gleiche Problem wie beim Nimbus – auf längeren Strecken nicht mehr so angenehm. Ich benutze ihn jetzt trotzdem noch als täglichen Straßenschuh.

Nun aber zu den neuen Modellen!

Der Postmann kam mit der großen Kiste, innen drin 4 Modelle, 7 Kartons (von 8 bestellten, jeweils 2 Größen, einer nur noch in einer vorhanden), knapp 1000€ -.-:

2016-03-09_17-29-53

Im Detail wären das:

ASICS Gel-Kayano 22

ASICS Gel-Kayano 22

Saucony Triumph ISO 2

Saucony Triumph ISO 2

ON Cloudsurfer

ON Cloudsurfer

Den ASICS GT 2000-4 spare ich mir an dieser Stelle, der ist beim ersten anschlüpfen direkt raus gefallen. Warum habe ich zu diesen Modellen gegriffen? Nun, die Asics waren „no-brainer“, weil das meine aktuellen Schuhe sind und ich mit diesen zufrieden bin. Simple Sache. Witzigerweise aber doch nicht, da die neuen GT-2000 offensichtlich nicht zu meinen Füßen passen 🙂
Die anderen Modelle habe ich wieder mal beim Podcast hören aufgeschnappt:
Saucony Triumph Iso 2 habe ich hier beim fatboysrun-Podcast aufgeschnappt
– Die ON Cloudsurfer im Running Podcast, bzw. hier in Textform. Ich sehe gerade: Nein, nicht ganz, dort ist der Cloudflyer beschrieben/besprochen – egal, ich war neugierig auf die Marke „ON“!

2016-03-09_17-30-13

Da bei Laufschuhen das Optische natürlich extrem wichtig ist (Placebo-Regel Nr 35: nur in schicken Schuhen läuft man schnell!):
Saucony Triumph ISO 2: ganz gut, wirken nur hinten etwas … klobig
ASCIS Gel Kayano 22: sehr schön
ON Cloudsurfer: sensationell!

Das erste Probeschlüpfen und kurz hin-und-her laufen im Zimmer sorgte für einen ersten Eindruck:
ON Cloudsurfer: sehr leicht, sehr direkt, eventuell „zu hart“
Saucony: angenehm!
ASICS GEL Kayano 22: perfekt!

Heute konnte ich noch eine kurze Testrunde mit allen Schuhen laufen (ca. 2km). Sie war bewusst so kurz, da ich, wenn ich den Schuh zurückschicken will, nicht schon ewig weit damit unterwegs sein wollte. Unterm Strich hat sich der Ersteindruck bestätigt. Der ON Cloudsurfer geht zurück – er ist mir einfach ne Nummer zu „hart“. ich könnte ihn mir zwar gut als eine Art Wettkampfschuhe auf kurze Strecken (bis 5km vielleicht) vorstellen, da er wirklich ein sehr schnelles Gefühl vermittelt, aber meine befürchtung ist, dass ich bei längeren Läufen schmerzen bekomme. Das will ich nicht. und für die paar 5k Wettkämpfe die ich laufe brauche ich keinen extra Schuh.
Die anderen beiden haben das „Wohlfühlgefühl“ auch auf der Runde bestätigt und ich hoffe jetzt einfach, dass bei beiden nicht der „Mizuno-Effekt“ eintritt und mir erst auf langen Strecken was weh tut. Da vertraue ich jetzt mal den fatboys, dass der Saucony gerade auf (sehr) langen Strecken ein konstantes Wohlfühlklima bietet und beim ASICS hoffe ich, dass er mich genauso treu begleitet wie mein altes Paar!

Falls das wirklich jemand bis hier her gelesen hat – danke! Gerne nen Kommentar in die Kommentare 🙂

4 thoughts on “My Shoes, please!

  • Moin!
    Danke für Dein Vertrauen in unsere Expertise!
    Also, den Saucony kann ich absolut empfehlen, ich bin den letztes WE über knappe 27km gelaufen und hatte an den Füssen und den unteren Gelenken überhaupt nix. Der bleibt so weich wie auf den ersten KM. Den ON sehe ich auch eher als 10km bis HM-Schuh auf Tempo.
    In den kommenden Episoden werden wir uns den Hoka Vanquish2 und 2 Schuhe von Salomon näher anschauen!
    Danke für Dein Feedback und viel Freude mit den neuen Flitzern!

  • Servusla,
    ich kann zwar zu dem Saucony Modell direkt nix sagen, ich habe ein anderes, den Ride 5 (neutral) und bin mit dem auch sehr zufrieden. Finde Saucony einen sehr guten Laufschuh Hersteller und lauf gerne in den Teilen.
    Und er bleibt auch angenehm über längere Laufdistanzen um die 20km, weiter bin ich bisher mit den noch nicht gekommen.
    Grüße Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.