Laufen neu lernen – eine erwas andere Trainingseinheit!

Wie neulich schon getwittert: ich habe mir jetzt ja auch so Barfußschuhe zugelegt. 

Nachdem ich sie einige Zeit als Alltagsschuh trage war es heute an der Zeit sie mal richtig zu laufen. Im heutigen Training war es dann soweit für rund 2,5km hatte ich die Schlüpper dran und muss sagen: das ist ja was komplett anderes! Es ging eigentlich ziemlich gut, aber verglichen mit meinen anderen Schuhen beginnt der Unterschied schon dami, dass man wirklich alles unter sich spürt. Man läuft viel aufmerksamer um nicht auf Steine oder ähnliches zu treten (ändert sich das noch?! So bekommt man ja nix mehr von der Umgebung mit!). Natürlich läuft man ja auch noch ganz anders. Auf der Ferse sollte man definitiv nicht landen, da die natürliche „Fußdämpfung“ so nicht greift und man die Kraft voll ins Knie gehauen bekommt (konnte ich gekonnt verhindern), man (also ich) läuft ganz intuitiv auf dem Vorfuß. Das ost für die meisten Läufer wahrscheinlich extrem ungewohnt, so auch für mich und nach der doch kurzen Strecke habe ich schon gemerkt, dass der fußbereich gut müde war:

Also nach der kurzen Runde die Schuhe gewechselt und Kind im Hänger (hatte ich erwähnt oder? :)) gegen Hund getauscht und zum nächsten Teil des Laufs aufgebrochen.

Das war dann auch interessant. Die Dame war schon länger nicht mehr mit und wollte mir wohl erst mal demonstrieren wer hier die Rennmaschine ist. Das ging ungefähr so lange bis ein Häufchen raus musste 🙂 danach ging es noch kurz etwas flotter voran bis wir uns auf sagenhafte 6:30 min/km einigten ^^ Das war zwar sehr entspannend aber eigentlich nicht das was ich vor hatte. Also wieder zurück, Wauzi gewässert und nochmal los.

Diesmal ging es dann noch für 4 kurze Sprints um den Block: 250-300m unter 3:30 min/km. 

Ja, ich weiß, alles vom Regenerationslauf bis zu Sprints in ein 40min „Training“ zu werfen ist … ähm … ja, denkt euch was 🙂 aber: es war witzig. Und wie es nunmal mit eingeschränkter Zeit so ist – man nimmt was man kriegt. Und man richtet sich nach dem langsamsten Mitläufer, auch wenn dieser 4 Beine hat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.